Große Anerkennung für "Mister Wunderbar" Harald Serafin

Am Samstag, den 6. August 2022, wurde Kammersänger Prof. Harald Serafin für seine großen Verdienste um das Kulturland Burgenland und die Seefestspiele Mörbisch von Landeshauptmann und Kulturreferent Hans Peter Doskozil geehrt.

Von 1992 bis 2012 war Kammersänger Professor Harald Serafin Intendant und künstlerischer Leiter der Seefestspiele Mörbisch. In seiner Ära führte er das von Kammersänger Herbert Alsen 1957 gegründete Festival in neue Dimensionen.

Bronzebüste zu Ehren des legendären Mörbisch-Intendanten feierlich enthüllt

Am Samstag, den 6. August 2022, wurde Kammersänger Prof. Harald Serafin für seine großen Verdienste um das Kulturland Burgenland und die Seefestspiele Mörbisch von Landeshauptmann und Kulturreferent Hans Peter Doskozil geehrt.

Von 1992 bis 2012 war Kammersänger Professor Harald Serafin Intendant und künstlerischer Leiter der Seefestspiele Mörbisch. In seiner Ära führte er das von Kammersänger Herbert Alsen 1957 gegründete Festival in neue Dimensionen. Am 24. Dezember 2021 feierte der durch die TV-Show Dancing Stars im ganzen Land als "Mister Wunderbar" bekannte Künstler seinen 90. Geburtstag. Ihm zu Ehren wurde in den vergangenen Monaten eine Büste gefertigt und letzten Samstag feierlich im Beisein von Landeshauptmann und Kulturreferent Hans Peter Doskozil sowie Generalintendant Alfons Haider enthüllt. Das Werk aus Bronze wird gegenüber der Büste von Professor Alsen auf dem Gelände der Seefestspiele aufgestellt, somit werden die beiden prägenden Persönlichkeiten der burgenländischen Institution zukünftig gemeinsam das Publikum in Mörbisch begrüßen.

Zum Werk
Franz Gyolcs, der am Kleylehof nahe Nickelsdorf ein Atelier hat, ist einer der renommiertesten Bildhauer des Burgenlandes und in der Kunstwelt mit den überlebensgroßen Figuren "Die Könige" bekannt geworden. „Es war für mich eine schöne Herausforderung den langjährigen Intendanten Harald Serafin in Form einer Bronzebüste darzustellen. Besonders wichtig war mir dabei, das strahlende Lachen einzufangen, für das „Mister Wunderbar" bekannt
ist“, so Gyolcs.

Landeshauptmann und Kulturreferent Hans Peter Doskozil: „Die Seefestspiele Mörbisch sind neben dem Gründer Herbert Alsen natürlich untrennbar mit Harald Serafin verbunden. Mit seiner einzigartigen Persönlichkeit und seinem unermüdlichen Engagement hat er den Bekanntheitsgrad des Kulturlandes Burgenland weit über die Landesgrenzen hinaus zwei Dekaden lang mitgeprägt. Ich verneige mich vor seiner beeindruckenden Lebensleistung und möchte mich im Namen der burgenländischen Bevölkerung aufrichtig und herzlich für seine Verdienste bedanken. Harald Serafin ist einfach wunderbar!“

„Natürlich müsste ich jetzt sagen: Das ist wunderbar! Aber nein. Ich bin wirklich gerührt und freue mich sehr über diese Anerkennung. Ich liebe Mörbisch und das Burgenland!“, so ein sichtlich bewegter Kammersänger Professor Harald Serafin.

Seefestspiele Mörbisch - Ausblick auf 2023
Im kommenden Jahr präsentiert Generalintendant Alfons Haider das Kult-Musical „Mamma Mia!“ mit der Musik von ABBA in Mörbisch. Griechisches Flair, eine entzückende Liebesgeschichte, Meer und Hits, die jedes Kind kennt – ein Stück wie für die Seebühne geschaffen. Der Ticket-Verkauf beginnt am 1. September 2022.