Besetzung "Der König und ich" 2022

Anna Leonowens

Milica Jovanovic

Milica Jovanović schloss ihr Musical Studium mit Auszeichnung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding ab und studierte zusätzlich an der Royal Academy of Music in London.

Im Anschluss war sie fünf Jahre lang als Solistin am Staatstheater am Gärtnerplatz in München engagiert und spielte Hauptrollen in Musical, Operette und Oper.

Zu Milicas größten Erfolgen gehören die Interpretation der Winifred Banks in „Mary Poppins“, Christine Daaé in der konzertanten deutschsprachigen Erstaufführung von „Liebe stirbt nie“ und der Eleonore „Schikaneder“ in der gleichnamigen Uraufführung an den Vereinigten Bühen Wien. 

Am Salzburger Landestheater verkörperte sie Maria in „The Sound of Music“ und in der Felsenreitschule Elisabeth in der Uraufführung von „Meine Stille Nacht“. 

Bei den Freilichtspielen Tecklenburg war sie bereits als Guinevere in „Artus Excalibur“, Ich in „Rebecca“, Fantine in „Les Misérables“  und Lara in „Dr. Schiwago“ zu erleben. Weitere Stationen waren das Theater Dortmund, Theater Magdeburg, die Bad Hersfelder Festspiele, Operettenhaus und Theater an der Elbe Hamburg, Theater St. Gallen, WDR Funkhaus, Sommerarena Baden und das Staatstheater Nürnberg. 

Während des Corona-Lockdowns konnte man Sie im Programm „Wir spielen für Österreich“ live im ORF erleben.

Als Solistin eröffnete sie in der Musical- Gala „We are Musical“ das frisch renovierte Raimund- Theater in Wien. 

Aktuelle Rollen in dieser Spielzeit sind 

Beelzebub in der Rockoper „Last Paradise Lost“ am Theater Münster, Lisa in „Jekyll&Hyde“ am Deutschen Theater München und Zeltpalast Merzig. Zudem ist Sie Teil der gefeierten Cast von „The Secret Party“, welches noch bis Ende Mai im Vindobona zu sehen ist. 

Der König von Siam

Kok-Hwa Lie

Kok Hwa-Lie, der aus Amsterdam gebürtige Schauspieler, hat in den letzten 15 Jahren die großen Musicalrollen der Jetzt-Zeit in London, Großbritannien, und Amsterdam, Niederlande, gespielt. Im selben Zeitraum hat er sich als Film- und Fernsehdarsteller einen Namen gemacht.

Musicals:

Der König in The King and I - London Palladium (UK und internationale Tour)

Thuy in Miss Saigon in Amsterdam - Stage Entertainment Netherlands/Cameron Mackintosh

Eddie in Mama Mia in Amsterdam - Stage Entertainment Netherlands/Little Star

Mereb in AIDA - Stage Entertainment Netherlands/Disney Theatrical

High Priest in Jesus Christ Superstar und Tin Man in The Wiz - Stage Entertainment Netherlands, uvm.

Fernsehserien: 

Der Amsterdam Krimi, Berlin Station,  Project Orpheus, Hunter Street, Buza, Charlie and Stellenbosch, uvm.


Prinz Chulalongkorn

Vincent Bueno

Vincent Bueno ist gebürtiger Wiener mit philippinischen Wurzeln. Bereits als Kind begann er zu musizieren und begleitete seinen Vater, ebenfalls Musiker, zu Auftritten. Nach der Schule besuchte er die Musik und Kunst Privatuniversität Wien (MUK) und schloss seine Ausbildung mit dem Bachelor of Arts ab.

Einer großen Öffentlichkeit wurde Vincent Bueno durch die ORF-Show „Musical! Die Show“ bekannt, bei der er als Sieger hervorging. 2009 nahm er an „Dancing Stars“ und der „Starnacht am Wörthersee“ teil.

Auf der Bühne konnte man ihn u.a. als Chino in West Side Story in Baden und Tirol, Sky in MAMA MIA! im Raimund Theater, Chao Ling in MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER (Kammerspiele Wien, Sommernachtskomödie Rosenburg und Häbse Theater/CH) und als Chulalongkorn in THE KING AND I(Festspiele Stockerau) und zuletzt u.a. als Thuy in Miss Saigon zu sehen.

2021 vertrat Vincent Bueno ÖSTERREICH beim Eurovision Song Contest in Rotterdam.

In seinem eigenen Studio produziert er sowohl andere Künstler*innen als auch eigene Musik.

Louis
Anna's Sohn

Finn Kossdorff

Louis
Anna's Sohn

Samuel Wegleitner


Lady Thiang

Leah Delos Santos

Leah Delos Santos, eine gebürtige Philippinen, hatte ihr erstes Engagement in Deutschland als Kim im Musical "Miss Saigon" in Stuttgart. In Duisburg spielte sie als Eponine und Cosette in „Les Miserables“. Weitere Engagements führten sie u.a. als Lisa Carew in „Jekyll & Hyde“ in Bremen und Magdeburg, als Cosette in „Les Miserables“ nach Bonn und als Maria Magdalena in „Jesus Christ Superstar“ zu den Freilichtspielen Tecklenburg. In Berlin spielte sie weitere Rollen wie Sillabub in „CATS“, Bella in „Hexen“ beim Friedrichstadtpalast und Lady Marian in „Robin Hood“. Sie kreierte die Rolle der Alrun in der Uraufführung von „Bonifatius“ in Fulda. Leah spielte Belle in der Deutschland-Uraufführung von „Disneys Die Schöne & das Biest“ in Stuttgart, und später auch in den Produktionen in Oberhausen, Berlin, und in Magdeburg. Des Weiteren stand sie als Maria in „West Side Story“ bei den Bad Hersfelder Festspielen und den Freilichtspielen Tecklenburg auf der Bühne. Leah verkörperte in der Landgraf Tournee von „Jekyll und Hyde“ erneut die Lisa Carew, den Gumbie/Jenny Fleckenreich/Jellylorum in Mehr Entertainments Tournee von „CATS“, Valentine de Villefort in der Frankenfestspiele Produktion von „Der Graf von Monte Christo“ in Röttingen, und wieder die Rolle der Jellylorum für die Freilichtspiele Tecklenburg Produktion von „CATS“. Zuletzt spielte Leah in die österreichische Aufführungen von „Jane Eyre“ die Rolle der Blanche Ingram und Tonia Gromeko in „Doktor Schiwago“. Leah ist in den Aufnahmen von "Disneys Die Schöne & das Biest" (Stuttgarter Produktion), der Original-CD-Aufnahme von "Bonifatius", der Single "Wenn das wirklich liebe ist" mit Yngve Gasoy-Romdal, "Hexen" (Friedrichstadtpalast), "Jane Eyre" und "Doktor Schiwago" (Gmunden Produktionen) zu hören.

Tuptim

Marides Lazo

Die gebürtige Philippinin ist in Kanada aufgewachsen. Studierte Gesang unter David Lee Brewer und Perrin Manzer Allen. Sie sammelte internationale Bühnenerfahrung in Ihrem Heimatland wo Sie in Damn Yankees und South Pacific auf der Bühne Stand sowie in Großbritannien in "The King and I" in der Royal Albert Hall. In Deutschsprachigen Raum war sie u.a. in Miss Saigon (Stuttgart,Theater St. Gallen, Klagenfurt), Der König und Ich (Tournee, Stockerau), Starlight Express (Bochum), Cats (Düsseldorf, Tournee, Luisenberg Festspiele), Mamma Mia (Stuttgart, Berlin, Oberhausen), Hair (Theater am Gärtnerplatz, Bad Hersfeld Festspiele), Frau Luna (Tipi am Kanzleramt Berlin), Csardasfürstin (Opernhaus Zürich) und Priscilla Königin der Wüste (Theater am Gärtnerplatz, Theater St. Gallen).

Lun Tha

Robin Yujoong Kim

Robin Yujoong Kim, in der Washington Post für seine Darbietung in „Radamisto“ gefeiert, sang Hauptrollen an verschiedenen Opernhäusern in Zürich, Dresden, Klagenfurt, Hannover, Santiago und an der Dänischen Nationaloper sowie beim Aspen Music Festival und in der Carnegie Hall. Seine wichtigsten Hauptrollen:  Nemorino, Sou-Chong, Alfredo, Don Ottavio, Tamino, Ruggero, Duca und Maler in „Lulu“. Er arbeitete mit Christian Thielemann, Fabio Luisi, Antonio Papano und Marco Armiliato zusammen. Nach seinem Debüt bei den Seefestspielen Mörbisch 2019 kehrt Robin Yujoong Kim in der Rolle des Königs im Musical „Der König und Ich“ auf die Seebühne am Neusiedlersee zurück.


Kralahome
 

Gen Seto

Sir Edward Ramsey
Captain Orton

Dominik Hees

Dominik Hees, der gebürtige Kölner und Autodidakt, begann im Alter von 19 Jahren als Georgin "Frühlings Erwachen" im Wiener Ronacher seine Musicalkarriere, übernahm im Anschluss die Titelrolle in der "Buddy Holly Story" und wirbelte als Rum Tum Tugger der Tournee von „Cats“ durch Europa. Er spielte in „Hairspray“ am Deutschen Theater und „Cabaret“ am Münchener Gärtnerplatz, verkörperte 2013 Henry in der deutschsprachigen Erstaufführung von „Next to Normal“ am Stadttheater Fürth und kreierte im Anschluss den Siegtorschützen Helmut Rahn in der Weltpremiere von „Das Wunder von Bern“ in Hamburg. Er spielte Che in "Evita", Berger in "Hair", Mariolino in „Don Camillo & Peppone, FrankN'Furter in der "Rocky Horror Show" und Sokrates in „Sofies Welt“. 2016 debütierte er bei den Freilichtspielen Tecklenburg als Lancelot in "Artus Excalibur" und übernahm 2017 die Rolle des Charlie Price in der deutschsprachigen Erstaufführung von „Kinky Boots“. Im Winter 2018 folgte mit "Meine Stille Nacht" eine Weltpremiere in der Felsenreitschule Salzburg. 2019 konnte man Dominik u.a. als Joe Gilles in „Sunset Boulevard“ und Strelnikov in „Doktor Schiwago“ sehen. Seit 2019 kann man ihn wieder als Rum Tum Tugger in „Cats“ bei den Vereinigten Bühnen Wien erleben. Im Herbst 2021 übernahm Dominik die Rolle Martin Brest im neuen Rock&Road Musical „Knockin‘ on Heavens Door“ am Stadttheater Fürth.

www.dominikhees.com

 

Lun Phra Alack
Priester

Lukas Plöchl

Asia meets Austria. Zwei Welten, die widersprüchlicher nicht sein könnten, prallen aufeinander. Doch was kulturelle Konventionen trennt, eint die Liebe, und so erblickte Lukas Wendja Plöchl am 28. April 1989 als Sohn eines eingewanderten Chinesen und einer Hiesigen die Welt. Aufgewachsen in Freistadt, begann er im Alter von 13 Jahren Gedichte zu schreiben, die später zu Songtexten und zu ersten Rapsongs wurden. 2010 dann die Teilnahme bei der ORF Fernsehshow „Helden von morgen“, wo Lukas Zweiter wurde. Über 100 Auftritte, zwei #1 Singles, drei Studioalben (1x Platin, 2x Gold) mit seiner Band Trackshittaz innerhalb eines Jahres und die Teilnahme am Eurovision Songcontest waren so die musikalischen messbaren Erfolge. 2013 bis 2014 bildete Lukas Plöchl gemeisam mit Stefanie Werger und DJ Ötzi die Jury zur PULS 4 Musikshow „Herz von Österreich“ und spielte im Kinofilm „Rise Up And Dance“ die Rolle des Felix, Widersacher der Hauptfigur. Seit 2015 ist er mit seinem Soloprojekt „Wendja“ unterwegs. Zudem zog es ihn auch „hinter die Kamera“, als Videoproduzent dreht Lukas für diverse Acts Musikvideos. 2020 war er als Klimaheld bei „The Masked Singer“ und belegte den fünften Platz. Das Transportieren von Emotionen ist es, was alle seine bisherigen Stationen verbindet und ihn jetzt als Quereinsteiger zu seinem Musicaldebüt in „Der König und ich“ führt.


Priester

Romeo Salazar

Romeo Salazar, Musicaldarsteller, war zuletzt in "West Side Story" im Theater Bonn sowie in Disneys "Der Glöckner von Notre Dame" in Berlin, München und Stuttgard zu sehen. Der in Manila geborene Künstler war als Zweitbesetzung Engineer Teil des Cast von "Miss Saigon" im Loondoner West End sowie des 25-jährigen Jubiläums der Show, das weltweit in den Kinos und auf DVD gezeigt wurde. 2015 trat er in Anwesenheit von Prinz William und Herzogin Kate auf der Royal Variety Show im Londoner Palladium Theater auf. Bis heute ist er der einzige asiatische Darsteller, der die Rolle des Jesus in Jesus Christ Superstar außerhalb Asiens gespiet hat. Weitere Auftritte hatte er u. a. in Mary Poppins, Thoroughly Modern Millie, West Side Story, Cats, Starlight Express, Tarzan, The Life, Hair, Joseph and the Amazing Technicolour Dreamcoat, Die Schöne und das Biest, Chess, Evita, Carmen, Die Blume von Hawai, Elegies und Peer Gynt.

Priester

Ken Takashima

Der japanische Tenor Ken Takashima schloss ein Bachelor-Studium für Gesang an der Tokyo University of the Arts ab.
Mit einem Stipendium von der Tokyo University of the Arts kam er nach Wien und spielte dort 'Hero' in 'A Funny Thing Happend on the Way to the Forum' und 'Simon' in 'Jesus Christ Superstar'.
In Wien studierte er Klassische Operette an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien bei Prof. Wolfgang Dosch.
Während des Studiums spielte er 'Herzog von Urbino' in 'Eine Nacht in Venedig' und 'Georges' in 'Der Opernball'.
Er debütierte als 'Fu-Li' in 'Das Land des Lächelns' beim Lehár Festival 2018 in Bad Ischl und spielte 'Barinkay' in 'Der Zigeunerbaron', 'Tassilo' in 'Gräfin Mariza' im Stadttheater Solingen, Euskirchen, Luckenwalde usw.
Als 'Priester' in 'Der König und ich' gibt er sein Debüt bei den Seefestspielen in Mörbisch 2022.

 

Priester

Jubin Amiri