Um zur Internetpräsenz zu gelangen, klicken Sie bitte auf deren Fotos.

Thomas Rösner

| BIOGRAPHIE |

Seit seinem Debüt 1998 beim Orchestre de la Suisse Romande hat der in Wien geborene Dirigent eine überaus erfolgreiche internationale Karriere. Er dirigiert u.a. an vielen großen Opernhäuser wie der Semperoper Dresden, Zürich, der Volksoper, den Opernhäusern Seoul, Beijing, Houston, Quebec. Er ist Gründer und Leiter der österreichischen Beethoven Philharmonie und auch als Konzertdirigent weltweit gefragt. Bei den Seefestspielen Mörbisch wird er in der Produktion „Das Land des Lächelns“ 2019 erstmals die musikalische Leitung übernehmen.

Leonard C. Prinsloo

| BIOGRAPHIE |

In Südafrika geboren, absolvierte Leonard Prinsloo sein Musik- und Ballettstudium an den Universitäten in Pretoria und Johannesburg. Seine Engagements als Regisseur und Choreograf führten ihn an Theater und Opernhäuser in Österreich, Deutschland und Südafrika. Er inszenierte und choreografierte zahlreiche Opern, Operetten und Musicals und zeichnet sich vor allem durch seine Beschäftigung mit zeitgenössischem Musiktheater und Theater aus. Bei den Seefestspielen Mörbisch zeichnet Leonard Prinsloo erstmals für Regie und Choreografie verantwortlich.

Walter Vogelweider

| BIOGRAPHIE |

Nach 2014 „Anatevka“ und 2015 „Eine Nacht in Venedig“ zeichnet Walter Vogelweider in der Saison 2019 zum dritten Mal für das Bühnenbild in Mörbisch verantwortlich. Neben zahlreichen Ausstattungen in den Bereichen Oper, Operette, Schauspiel und Musical in Österreich und Deutschland, gestaltete der vielseitige Künstler inszenierte Erlebniswelten, Ausstellungen und Großveranstaltungen. Er designte das erste Frauenshoppingcenter Österreich, wo er auch eine Erlebniswelt für Kinder entwarf. Seit 1990 ist Walter Vogelweider als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner tätig.

Christof Cremer

| BIOGRAPHIE |

Der freischaffende Kostüm- und Bühnenbildner lebt in Wien und arbeitet international. 1997 hat er sein Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien mit Auszeichnung abgeschlossen. Er arbeitet in den Bereichen Sprechtheater, Oper und zeitgenössisches Musiktheater ebenso wie Ballett und Tanz. Bereits fünf mal hat er die Kostüme der Balletteinlagen des Neujahrskonzerts gestaltet. Neben seiner Tätigkeit für das Theater konzipiert und kuratiert Christof Cremer Ausstellungen und arbeitet als Szenograph. Eine weitere Facette seiner Arbeit bildet die sakrale Kunst. Hier umfassen seine Arbeiten u.a. die Entwicklung neuer liturgischer Geräte und Gewänder.