Um zur Internetpräsenz der Künstler zu gelangen klicken Sie bitte auf deren Fotos.

Regie

Karl Absenger

| BIOGRAPHIE |

Karl Absenger wurde in Graz geboren und studierte dort an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst. Regieangebote führten ihn anschließend an die Theater in Kiel, Würzburg, Augsburg und Bern, gefolgt von einem dreijährigen Engagement als Oberspielleiter und stellvertretender Intendant am Theater Ingolstadt. Danach arbeitete er als freischaffender Regisseur unter anderem an den Theatern in Graz, Linz, St. Gallen, den Opernhäusern in Amsterdam, Leipzig, Halle und Chemnitz, den Staatstheatern in Mainz, Karlsruhe, dem Staatstheater am Gärtnerplatz und der Komödie im Bayerischen Hof in München. Seine erste Inszenierung bei den Seefestspielen in Mörbisch war 2008 "Im Weißen Rössl". 2014 folgte dann das Musical "Anatevka" und 2015 eine "Eine Nacht in Venedig". 

Musikalische Leitung

Guido Mancusi

| BIOGRAPHIE |

Nach Abschluss seiner Studien erste Engagements als Kapellmeister in St. Pölten, in Coburg, am Raimundtheater und am Theater an der Wien. Gleichzeitig assistierte er bei Adam Fischer, bei Riccardo Muti an der Mailänder Scala und bei den Bayreuther Festspielen. Er ist Chefdirigent des "Schönbrunn Festival Orchester", Gründer der Kammeroper Schönbrunn und des "Barockensemble Vindobona". Neben seiner Tätigkeit als Kapellmeister an der Volksoper Wien, ist er seit 2017 Principal Guest Conductor des Dohnany Symphonie Orchester Budapest. In der Saison 2018 übernimmt er erstmals die musikalische Leitung bei den Seefestspielen Mörbisch. 

Bühnenbild

Manfred Waba

| BIOGRAPHIE |

Als Mitbegründer der Opernfestspiele St. Margarethen 1996 zeichnete er dort bis 2014 für zahlreiche spektakuläre Bühnenbilder verantwortlich. Er arbeitet auch als Kostümbildner, Regisseur, Light- u. Effekt-Designer, Komponist und Eventplaner. Mit dem Bühnenbild für "Gräfin Mariza" feiert Manfred Waba sein Debüt auf der Seebühne in Mörbisch. 

Kostüme

Karin Fritz

| BIOGRAPHIE |

Nach Abschluss ihres Studiums am Mozarteum Salzburg startete Karin Fritz ihre Laufbahn als Bühnen- und Kostümbildnerin am Theater Karlsruhe und war anschließend bis 1999 am Theater Dortmund beschäftigt. Seit 1999 ist sie freiberuflich sehr erfolgreich an zahlreichen Theatern in Deutschland und Österreich tätig. Bei den Seefestspielen Mörbisch zeichnet Karin Fritz erstmals für die Kostüme verantwortlich.

Choreographie

Johanna Bodor

| BIOGRAPHIE |

Die Choreografin Johanna Bodor stammt aus dem rumänischen Klausenburg. 1984 schloss sie ihre Ausbildung am Staatlichen Ballettinstitut Bukarest ab. Nacher ging sie nach Ungarn und tanzte im Ballett Győr unter der Leitung von Iván Markó, mit dem sie in Japan, Deutschland, Israel, Russland, Italien, Norwegen, Frankreich und Korea gastierte. Im Anschluss gehörte sie dem Ballett Szeged an, wo sie ab 1990 auch als Solotänzerin tätig war und zahlreiche Hauptrollen darstellte. Seit 1994 ist sie als Choreografin in verschiedenen Theatern in Ungarn und im Ausland tätig. Johanna Bodor choreographierte mehr als 100 Werke von Musicals bis Operetten. Sie erhielt den EuroPass-Preis, und den Imre Zoltán-Preis. Seit 2016 ist sie Ballettdirektorin im Budapester Musical- und Operettentheater.

Akustik

Prof. Ing. Wolfgang Fritz

| BIOGRAPHIE |

Ausbildung am Radiotechnischen Institut, parallel Tontechniker in der Wiener Volksoper. Ab 1970 Leiter der Akustik-Tontechnik und Tonmeister in der Volksoper und bei den Bregenzer Festspielen. Ab 1980 Leiter der Abteilung Akustik/Videotechnik und Cheftonmeister in der Wiener Staatsoper. Entwicklung, technische Umsetzung und Sounddesign bei den Festspielen in Bregenz und Mörbisch unter Einbeziehung von Richtungshören und Raumsimulation. 2012 Erneuerung des Systems für die Rauminformation unter Einbindung einer akustischen Abbildung bewegter Quellen auf der Zuschauertribüne bei den Seefestspielen Mörbisch.

Lichtdesign

Jürgen Erntl

| BIOGRAPHIE |

Lichttechnische Leitung der Felsenbühne Staatz. Nach der Projektleitung bei etlichen Industrie-Events und einigen Opernproduktionen und Ausflügen in die Architekturbeleuchtung in London, Paris, Venedig, Zürich und zahlreichen Städten in Deutschland begann er auch an einer Privatuniversität und an der Berufsschule für Veranstaltungstechnik zu unterrichten. Zusätzlich unterstützt er in der Fernsehbranche zahlreiche Shows und Sendungen als Trainer und Operator. Im Jänner 2013 übernahm er die lichttechnische Leitung in Mörbisch.

Studienleitung & Dirigat

Günter Fruhmann

| BIOGRAPHIE |

Er begann seine musikalische Ausbildung in den Fächern Klavier und Klarinette. Nach seinem Dirigierstudium bei Milan Horvat wurde er an der Grazer Oper engagiert, wo er seit seinem Debüt mit "Il Barbiere di Siviglia" ein umfangreiches Repertoire an Opern-, Operetten,- Musical-, Ballett sowie Konzertabenden dirigierte. Langjährige Zusammenarbeit mit Nikolaus Harnoncourt, Fabio Luisi und Rudolf Bibl. Gast- und Konzertdirigent am Pult der Slowenischen Philharmonie, der Marburger Philharmonie, des Savaria-Symphonie-Orchesters, der Grazer Philharmoniker, des Singapore Symphony-Orchestra sowie des Teatro Comunale in Reggio Calabria. Bei den Seefestspielen Mörbisch leitete zahlreiche Vorstellungsserien.