Großer Applaus für die Kinder-Operette

Von 25. bis 27. Juni 2018 wurde bei den Seefestspielen Mörbisch erstmals die große OperettenProduktion der Seebühne in einer speziellen Aufführung für Kinder „Gräfin Mariza for Kids“ gezeigt. Peter Edelmann, Künstlerischer Direktor der Seefestspiele, freute sich, zu den insgesamt acht Vorstellungen rund 2.000 begeisterte Kinder, zu begrüßen: "Es ist ganz wichtig das neue Publikum von morgen schon heute zu uns zu bringen und ihnen zu zeigen wo wir sind, wer wir sind und was wir machen."

Das Buch zur Kinderfassung stammt von Marie-Theres Arnbom und wurde so konzipiert, dass ein Erzähler, der Kammerdiener Penižek, durch die Handlung führt und die Geschichte der exzentrischen Gräfin Mariza, ihrem Verwalter Graf Tassilo, der ein Geheimnis mit sich trägt, erzählt. Die Solisten der großen Produktion haben dabei den Kindern die bekannten und mitreißenden Melodien der Kalmán Operette wie "Komm mit nach Varasdin" oder "Komm Zigany" näher gebracht. Als neue Location wurde die Bühne im überdachten Innenhof des Festspielgeländes bespielt. Während der Vorstellung waren alle Besucher eingeladen mitzusingen und mitzutanzen. Im Anschluss an die Vorstellungen konnten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Bühnenführung einen Blick hinter die Kulissen eines Festivalbetriebes werfen und das spektakuläre Bühnenbild in Form der größten Geige der Welt aus nächster Nähe erkunden.

Das neue Projekt der Seefestspiele Mörbisch wurde vom Landesschulrat für Burgenland und Sponsoren unterstützt.

Die Kinder-Operette gastiert mit den Mörbisch-Künstlern am 2. August 2018 um 11.00 Uhr in St. Gilgen im Rahmen des Kindermusikfestivals St. Gilgen (www.kindermusikfestival.at).

Besetzung "Gräfin Mariza für Kinder":
Penižek, Hausfaktotum und Erzähler (Peter Horak)
Gräfin Mariza (Julia Koci)
Lisa, Tassilos Schwester (Rinnat Moriah)
Baron Koloman Zsupán, Gutsbesitzer aus Varasdin (Christoph Filler)
Graf Tassilo Endrödy-Wittemburg (Roman Payer)
Klavier: Soyon Kim